Bücherei

Die Geschichte der Bücherei

Eine große Auswahl steht bereit

Die Bücherei in Gödenroth besteht bereits seit mehr als 60 Jahren. Bereits vor dem Krieg wurden erste Bücher, eine Auswahl von Schaffsteins Blauen Bändchen, in einem Regalbrett des Klassenschranks aufbewahrt. In den 1950er Jahren wurde dann auf Initiative des Erwachsenen- bildungswerks im Gemeindehaus eine Bücherei gegründet. Hierfür wurden hauptsächlich Bücher für Erwachsene angeschafft.
Als in den 1960ern die neue, zweiklassige Schule geplant wurde, wurde auch Platz für die Bücherei vorgesehen. Beim Umzug der Schule in das neue Gebäude 1963 wurde die Bücherei an ihren heutigen Ort umquartiert. Im Nebenraum einer Klasse wurden 2 Schränke mit Büchern gefüllt. Gemeinde und Kirchengemeinde unterstützten die Bücherei finanziell und sorgten für einen soliden Grundstock.
Da die meisten Bücher für Grundschüler ungeeignet waren, wurde für Jugendliche und Erwachsene eine neue Öffnungszeit am Mittwochabend eingeführt. Die Betreuung der Bücherei oblag den Lehrern. Durch die Dienstwohnung im Anbau des Schulgebäudes war damit auch kein großer Aufwand verbunden.

Junge "Leseratten"

Gegen Ende der 1970er Jahre kam der Wandel: Lehrer Kegel, der die die Bücherei zu dieser Zeit betreute, zog aus der Dienstwohnung in ein eigenes Haus nach Hollnich. Damit die Bücherei weiterhin am Mittwochabend geöffnet bleiben konnte, übernahmen Jugendliche aus dem Ort den Dienst und kümmerten sich von da an auch um die Ergänzung und Pflege des Bestands. Für fast 10 Jahre war damit der Fortbestand auch als Gemeindebücherei gesichert.
Leider fanden sich keine Nachfolger für die letzten beiden Jugendlichen, nachdem diese berufstätig wurden. Herr Kegel erklärte sich bereit, sich wieder um die Öffnung am Mittwoch zu kümmern. Nach seinem Ausscheiden aus dem Schuldienst wurde der öffentliche Teil der Bücherei aufgelöst, nur die Schülerbibliothek blieb erhalten.
2003 folgte eine erneute Wende. Nach der Einschulung meiner Tochter Jessica bot ich den Lehrern an, die Arbeit in der Bücherei wieder zu übernehmen, was diese dankbar annahmen.
Der Bestand wurde neu erfasst und geordnet. Auch ein öffentlicher Teil für Jugendliche und Erwachsene wurde wieder angegliedert. Der Dank hierfür gebührt den Spendern, die mir Bücher in großer Zahl brachten.
Die Bücherei hat heute einen Bestand von insgesamt ca. 2.000 Büchern, der fortwährend ergänzt und erneuert wird. Dabei besteht die Schulbücherei aus ca. 1.400 Büchern, die die Kinder fleißig annehmen. Jede Klasse hat ihre festen Ausleihzeiten, die von den Lehrern betreut werden. Im letzten Jahr wurden 442 Bücher insgesamt 956mal ausgeliehen.
Die Gemeindebücherei beinhaltet ca. 600 Bücher aller Genres für Jugendliche und Erwachsene und ist jeden Samstag von 18 bis 19 Uhr geöffnet. Die Ausleihe ist unentgeltlich. Auch hier hat sich ein kleiner, fester Leserkreis gebildet.

Über weitere Leser freuen wir uns riesig. Jeder ist herzlich willkommen!

Regine Laux

Advertisements